Nutzungsbedingungen

Mit der Nutzung unserer Internetseiten erkennt der Nutzer die nachstehenden Bedingungen an:

1. Angebote:
Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten. Eigentumsbezogene Informationen basieren auf Informationen von Dritten. Obwohl wir versuchen, die Informationen auf Plausibilität zu prüfen, übernehmen wir keine Haftung für Schäden, die durch falsche Informationen entstehen. Alle Maße, Flächen, Entfernungen oder Pläne dienen nur als Anhaltspunkt; Beschreibungen der Immobilie sind subjektiv und werden in gutem Glauben als Stellungnahme abgegeben und sollten nicht als Tatsachenaussage verstanden werden. Alle weiteren Informationen oder Stellungnahmen, die mündlich oder schriftlich abgegeben werden, sind auf dieselbe Weise zu behandeln wie diese Angaben.

2. Rechtsberatung
In allen Fällen, die mit dem Kauf von Immobilien oder Grundstücken zu tun haben, empfehlen wir Ihnen, einen Rechtsberater zu suchen und einen Rechtsanwalt / Anwalt zu beauftragen, der die Transaktion für Sie abwickelt.

3. Doppeltätigkeit
Der Makler darf sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer tätig werden.

4. Maklervertrag
Ein Maklervertrag kommt zustande, wenn Sie, der Nutzer, von einem oder mehreren Angeboten/Offerten von Carobtree Gebrauch machen, z. B. wenn Sie Sich mit uns oder dem Eigentümer direkt in Verbindung setzen.

5. Weitergabeverbot
Sämtliche Informationen einschließlich der Objektnachweise des Maklers sind ausdrücklich für den Nutzer / Kunden bestimmt. Es ist ausdrücklich untersagt, die Objektnachweise und Objektinformationen ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Maklers an Dritte weiter zu geben. Verstößt ein Kunde gegen diese Verpflichtung und schließt der Dritte oder andere Personen, an die der Dritte seinerseits die Informationen weitergegeben hat, den Hauptvertrag ab, so ist der Kunde verpflichtet, dem Makler die ihm entgangene Provision zuzüglich Mehrwertsteuer (IVA) zu erstatten.

6. Informationspflicht
Ist dem Kunden das von uns nachgewiesene Objekt bereits bekannt, hat er uns dies binnen einer Woche schriftlich mitzuteilen. Unterläßt er dies, erkennt er unsere weitere Tätigkeit in dieser Angelegenheit als eine für einen Kaufabschluss ursächliche Tätigkeit an.

7. Courtageanspruch (Provisionsanspruch)
Der Courtageanspruch (Provisionsanspruch) entsteht, sobald durch die Vermittlung oder aufgrund des Nachweises durch Carobtree ein Vertrag zustande gekommen ist, selbst wenn Carobtree bei dem Vertragsabschluss nicht mitgewirkt hat. Es genügt, wenn die Tätigkeit von Carobtree zum Abschluß des Vertrages mitursächlich gewesen ist.

8. Salvatorische Klausel
Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam ist, ein anderer Teil aber wirksam. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll zwischen den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und im übrigen den vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwiderläuft.